Menu
Menü
X

18.10.2018, Mühlheim / Dietesheim

"The social network" im Dietesheimer Kirchenkino

  • Termin:
  • In Kalender übernehmen
  • Download PDF
  • Drucken
  • Teilen

Facebook, Twitter, Instagram und Co. sind inzwischen aus dem Leben von Millionen Menschen nicht mehr wegzudenken. Wir kaufen online bei Amazon, Zalando etc., buchen Reisen bei den verschiedensten Anbietern und erschließen uns täglich die Welt des Internet auf vielfältige Weise. Dabei vergessen wir meist, wie schnell - und leichtsinnig - wir unsere persönlichen Daten preisgeben, und machen uns nicht bewusst, dass sie inzwischen sehr begehrt sind und sogar als „Gold des Jahrhunderts“ bezeichnet werden. Ob wir uns in den „sozialen“ Netzwerken mit Freunden unterhalten, Fotos mit anderen teilen oder im Internet shoppen, wir liefern dieses Gold an global agierende Konzerne, die es, also unsere Daten, weiterverwerten und damit gigantische Gewinne erzielen. Vor dem Hintergrund dieser für uns schwer durchschaubaren Prozesse haben wir für die Herbstreihe des Kirchenkinos drei Filme ausgewählt, die sich aus verschiedenen Perspektiven mit diesem Phänomen beschäftigen. Angesichts der rasanten Entwicklung lässt sich oft gar nicht mehr genau bestimmen, ob es sich (schon) um unsere derzeitige Realität oder (noch) um Science fiction handelt. Um zu zeigen, dass es dabei um hochpolitische Fragen geht, haben wir die Verfilmung von Georges Orwells Roman „1984“ aufgenommen, der im Jahr 1949 erschienen ist. "The Social Network" ist der erste Film in unserer aktuellen Themenfilmreihe Regie: David Fincher Produktionsland: USA Produktionsjahr: 2010 Darsteller: Jesse Eisenberg, Rashida Jones, Justin Timberlake u.a. Länge: 121 Minuten Genre: Drama, Biopic Vorlage: Roman „Milliardär per Zufall“ von Ben Mezrich Zum Inhalt: Wer bisher glaubte, die Gründung von sozialen Netzwerken im Internet sei eine harmonische Angelegenheit gewesen, den wird The Social Network eines Besseren belehren: Harvard-Student Mark Zuckerberg (Jesse Eisenberg) ist alles andere als sozial. Der schüchterne, außergewöhnlich intelligente Computernerd hat außer seinem Kommilitonen Eduardo Saverin wenig Freunde und zudem keinerlei Erfolg bei den Frauen. An einem einsamen Herbstabend setzt sich Mark an seinen Computer und beginnt, sich in die Netzwerke seiner Universität zu hacken und Informationen über die weiblichen Studentinnen ins Netz zu stellen. Zu diesem Zeitpunkt weiß er selbst noch nicht, dass er etwas begonnen hat, was später als Internetportal Facebook Furore machen wird. Zunächst mutet Zuckerbergs Biographie noch wie die typische amerikanische Erfolgsstory an, doch nach und nach wird klar, dass der Regisseur mehr zu erzählen hat als nur die übliche Geschichte „Vom armen Studenten zum Millionär“. Den Aufstieg von Facebook inszeniert er als eine Folge von Verrat, Enttäuschungen, Geldgier und vor allem von zerbrochenen Freundschaften. Er stellt die Frage, die zwangsläufig kommen muss, wenn man sich mit sozialen Netzwerken des Internets befasst: Wie viele meiner tausend Facebook-Freunde sind tatsächlich "echte" Freunde? (nach www.moviepilot.de/movies/the-social-netw

Infos

Termin
18. 10. 2018 20:00 –
18. 10. 2019 0:00
Ort
Untermainstraße 4
63165 Mühlheim / Dietesheim

Details

Veranst.
Evangelische Friedensgemeinde
E-Mail
buero@ev-friedensgemeinde.de

Kategorien

Veranstaltungen Kultur- & Eventkirche Alle Gemeindeleben


top