Menu
Menü
X

Mainkirchenroute

Friedensgemeinde„Ein Fluss - zwei Fähren - drei Kirchen“

Die Kirchengemeinden Mühlheim-Dietesheim, Maintal-Dörnigheim und Offenbach-Rumpenheim laden jeden Sonntag im Sommer ein, sich gegenseitig zu besuchen - mit der Fähre, über die Schleuse, mit dem Fahrrad, zu Fuß.

In diesem Jahr 2019 finden im Zeitraum vom 28.April bis zum 28. September zahlreiche verschiedene Veranstaltungen zur Mainkirchenroute statt.

Eigentlich trennt der Main die drei Gemeinden: Dörnigheim nördlich des Mains gehört nicht nur zu einem anderen Kirchenkreis, der Main ist auch die Grenze zwischen den hessischen Landeskirchen Kurhessen-Waldeck und der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. 

Auch Rumpenheim und Dietesheim gehören trotz der Nähe der Kirchtürme zu zwei verschiedenen Dekanaten – abgesehen davon hat die konfessionelle Grenze zwischen Rumpenheim und Mühlheim bis ins 20. Jahrhundert den Kontakt unterbunden.

Die „Mainkirchenroute“ betont, dass der Fluss verbindet!

Das haben auch Radfahrer/innen und Ausflügler/innen aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet längst entdeckt. Nun laden die drei vom Main aus zu sehenden Kirchen zur Einkehr ein. Kirche ist da, Kirche ist offen, Kirche ist ein Rastplatz. 

Die Main-Kirchen-Route geht über beide Fähren (Rumpenheim/Dörnigheim) bis hin zum Ausschank RAST für Leib und Seele im Kirchgarten der Gustav-Adolf-Kirche in Dietesheim, wo zusätzlich zur „offenen Kirche“ Getränke und Speisen zu kleinen Preisen angeboten werden.

Zur Entstehungsgeschichte

Die dekanats– und landeskirchenübergreifende Kooperation war eine Idee der Pfarrer der drei evangelischen Kirchen, die direkt am Main liegen. Seit dem Jahr 2006 laden die beteiligten 3 Gemeinden daher jährlich zur „Mainkirchenroute“ ein, koordinieren ihre Öffnungszeiten, erstellen ein bunt gemischtes Programm aus Gottesdiensten, Konzerten und Kunstausstellungen und zeigen Ausflügler/innen dadurch: Kirche ist da, Kirche ist offen, Kirche lädt zur Rast ein.

Das vollständige 2019er Programm der Mainkirchenroute finden Sie in ausführlicher Form auf den Mainkirchen-Flyern, die überall in den Kirchen und öffentlichen Gebäuden unserer Orte ausgelegt sind !

top